American Dream?

von Bernhard Kürbiss (Geschäftsführer von TREFF Sprachreisen)

Oft wird bei Internetauftritten versucht, durch Bilder und Texte den "American Dream" zu verkaufen.
Dies kann allerdings zu unrealistischen Erwartungshaltungen, großen Enttäuschungen und eventuell sogar zu einem Programmabbruch führen. Wir halten es daher nicht für sinnvoll, mit strahlend bunten Postkartenbildern falsche Vorstellungen zu erzeugen.

Vielmehr wollen wir versuchen, ein realistisches Bild über die Erwartungshaltung "der Amerikaner" und das Anforderungsprofil an die Teilnehmer aufzuzeigen. Leben beinhaltet nicht nur die positiven Seiten, sondern auch negative Erlebnisse, die man in einem Jahr so haben kann.

Die Teilnahme an einem High School Programm sollte man nicht mit einem Animierprogramm in einem Ferienclub oder mit einem Hollywood-Film verwechseln. Die allermeisten Teilnehmer werden nicht irgendwo in Kalifornien oder in Florida bei einer reichen Familie mit Pool untergebracht, sondern in ganz normalen amerikanischen Familien. Mit Überraschung werden die meisten feststellen, dass Jugendliche in den Vereinigten Staaten sehr viel weniger Freiheiten genießen, als Gleichaltrige hier in Deutschland. Und Schüleraustausch ist ein Programm auf Gegenseitigkeit. Erwartungen hat nicht nur der Teilnehmer, sondern auch die Familie, die Schule und das Umfeld im Gastland.

Ich kenne die USA aus eigener Erfahrung recht gut, sofern man dies bei diesem riesigen Land voller Gegensätze überhaupt behaupten darf. 1975/76 war ich selbst Austauschstudent in Los Angeles und habe als Assistant Teacher an einer High School gearbeitet. So konnte ich am eigenen Leib erfahren, wie wichtig, prägend und hori-zonterweiternd solch ein Aufenthalt für das gesamte Leben ist. Und obwohl ich damals, wie viele Teilnehmer heute auch, so manche Schwierigkeit meistern musste, war meine Zeit in den "States" ein faszinierendes Erlebnis, von dem ich keine Sekunde missen möchte. Durch meinen USA-Aufenthalt bin ich zu einem echten Amerika-Fan geworden.

Ich habe das Land und seine überaus freundlichen Einwohner schätzen und lieben gelernt, dieses faszinierende Land seither immer wieder bereist und alte Freunde wiedergesehen. Mein gesamtes Leben ist durch meinen Aufenthalt als Austauschstudent stark beeinflusst worden.

Allerdings ist der Entschluss, für relativ lange Zeit in einem fremden Land mit anderer Sprache und bei einer zunächst fremden Familie zu leben, eine wichtige Entscheidung, die man sich nicht leicht machen sollte. Jeder Interessent sollte sich daher ehrlich prüfen, ob er wirklich dafür geeignet ist und sich nicht nur von Amerika-Klischees und schönen, bunten Bildern dazu hat animieren lassen.

Wenn du unseren Prospekt bzw. Webauftritt liest, wirst du ein realistisches Bild von den Anforderungen, die ein High School Aufenthalt an dich stellt, erhalten. Wenn du mit einer realistischen Vorstellung, mit Offenheit, Toleranz, Freundlichkeit und mit einem Lächeln auf die Amerikaner zugehen kannst, dann wird dein High School Aufenthalt mit Sicherheit zu einem deiner schönsten und wichtigsten Erlebnisse überhaupt zählen.

Get in touch

TREFF - Sprachreisen GmbH

Wörthstraße 155

72793 Pfullingen (bei Reutlingen)

07121 696 696 0

TREFF auf Facebook

Wir sind die Experten für High School Aufenthalte und Sprachreisen.

Wir bereisen selbst regelmäßig die Länder, in die unsere Teilnehmer gehen. Wir treffen uns regelmäßig persönlich mit unseren Partnern, entweder im Ausland oder hier in Deutschland.

Genauso wichtig, wie der persönliche Kontakt zu unseren Partnern, ist uns die persönliche und individuelle Beratung und Betreuung unserer Teilnehmer und deren Eltern.