New Brunswick ist eine der Atlantikprovinzen, ganz im Osten Kanadas. Es ist die einzige wirklich bilinguale Provinz, je nach Region sind die Orte eher französischsprachig geprägt, englischsprachig oder bilingual. In New Brunswick kooperieren wir mit den französischsprachigen Schulen. Abgesehen von Städten wie Moncton, Dieppe, Fredericton, Saint John oder Edmundston ist New Brunswick geprägt von riesigen Waldgebieten, aber auch von der Atlantikküste, die teils aus spektakulären Felsformationen besteht, teils aber auch aus wunderbaren Sandstränden. Ein Teil der Provinz grenzt an die Bay of Fundy, in der es mit bis zu 16 Metern die höchsten Gezeitenunterschiede der Welt gibt. Die Sommer in New Brunswick sind in der Regel schön, aber nicht zu heiß. Im Winter ist es relativ kalt mit viel Schnee. In den Küstenregionen sind die Jahreszeiten gemäßigter, d.h. die Winter sind milder, die Sommermonate dagegen etwas kühler als im Norden der Provinz. Die französischsprachige Bevölkerung in New Brunswick nennt sich selbst „Acadiens“, und die Region „L‘Acadie“ umfasst die kanadischen Provinzen New Brunswick, Nova Scotia, Prince Edward Island und den nördlichen Teil des US-Bundesstaates Maine.

TREFF-Tipp: Da New Brunswick die einzige wirklich bilinguale Provinz ist, lassen sich hier die beiden Amtssprachen Kanadas hervorragend miteinander verbinden – Französisch in Schule und Familie sowie Französisch und/oder Englisch außerhalb von Schule und Familie.

Diese Website verwendet Cookies für die anonyme Analyse des Nutzungsverhaltens. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Impressum | Datenschutzerklärung
Ja, Ich stimme zu